Schriftwurzeln • Scriptroots

(english version below)

Worte. Ich liebe und ich hasse sie. Aber sie sind mir nie egal. Sie manipulieren. Sie erleichtern. Sie beschweren. Sie erheben. Sie alle entstammen Klängen, die durch Definition zu etwas fassbarem wurden. Auch die heute weltweit genutzten Alphabete entspringen Klängen, die in Symbole umgewandelt wurden. Die Phönizische Schrift beispielsweise besteht aus Zeichen, die etwas abbilden, dessen Bezeichnung mit dem gemeinten Buchstaben beginnt. Symbolik ist der Ursprung ein jeder Schrift auf Erden; jedes Alphabet hat neben dem praktischen auch einen mythischen Aspekt. Bereits die Germanen kannten eine Bedeutung hinter der eigentlichen bei ihren Buchstaben. Mithilfe des hebräischen Alphabetes soll es möglich sein, alle Geheimnisse des Universums zu lüften. Wir vergessen heute, nach dem Ursprung der Dinge zu fragen. Weisst Du, dass die Namen der Wochentage auf ihre Verbindung mit den Planeten zurückgehen? In der deutschen Sprache ist dies nicht mehr so gut erkennbar wie bei den lateinischen, aber der Sonn- und der Mon(d)tag lassen auch bei uns die Verbindung noch durchscheinen. Auch die heute weltweit benutzten arabischen Zahlen sind nicht "einfach so". Die 1 hat eine Kante, die 2 zwei Kanten, und so weiter. Nichts ist nur das, was es auf den ersten Blick zu schein seint - ein Blick in die Tiefe wird mit Einsicht in grössere Zusammenhänge belohnt.

 

RUNEN

Alten Legenden zufolge sind die Runen ein magisches Alphabet, überliefert von Lord Odin (Wotan). Er suchte göttliche Weisheit durch Selbstopferung, und hängte sich, von seinem eigenen Schwert schwer verwundet, kopfüber an Yggdrasil, den Weltenbaum. Dort hing er für neun Tage und neun Nächte, bis der Baum entschied, dass Odin nun der heiligen Zeichen würdig war. Der Wind liess die Äste des Weltenbaumes tanzen, sodass die Runen darin erschienen. Nachdem ihm das Runenalphabet erschienen war, erhielt Odin das Geschenk des Prophezeiens, welches er der Welt vererbte. Die Runen können genutzt werden, um die Zukunft vorauszusagen, die Vergangenheit zu erklären und Rat für das Jetzt bieten. Sie können zur Meditation genutzt oder als Talisman getragen werden, um dem Träger beispielsweise Gesundheit, Wohlstand und Zufriedenheit zu schenken. Die Runen helfen zudem, uns auf alle Aspekte des Lebens zu fokussieren und die Möglichkeiten für Veränderungen zu realisieren.

 

OGHAM

Entgegen der weitläufigen Meinung haben die gälischen Kelten nicht mit Runen, sondern mit der Ogham-Schrift geschrieben. Sie wurde vor allem für Inschriften genutzt, weswegen sie sich perfekt für Tattoos eignet. Die Ogham-, Ogam- oder Oghum-Schrift wurde bis ins 6. Jahrhundert genutzt. Ihr Name weist starke etymologische Parallelen zu Ogma oder Ogmios auf, dem altirischen Gott der Redekunst. Eine Verbindung lässt sich heute aber nicht mehr beweisen.

 

CHEPHREN

Das Chephren-Alphabet ist eine der Ur-Schriften - es versteht sich als eine Art Energie-Schrift. Anders definiert handelt es sich um eine intergalaktische Schrift, die in mehreren Galaxien bekannt ist. Chephren ist durch seine hohe Schwingung weit über Galaxien hinweg sichtbar. Die Chephren-Schrift dient als Initialzündung für freie Energien. Mittels dieser Zeichen können Symbole in Schwingung versetzt und übermittelt werden.

 

PHÖNIZISCHE SCHRIFT

Diese linksläufige Konsonantenschrift ist die Grundlage des aramäischen Alphabetes (welches seinerseits die Grundlage des hebräischen, des arabischen und vermutlich auch der verschiedenen indischen Alphabete ist), sowie des griechischen (und somit des lateinischen und kyrillischen) Alphabetes.

 

Schrift ist angewandte Symbolik. Je nachdem, wie genau wir hinschauen,

zeigt sich im Offensichtlichen das Unendliche. 

 

 

Words. I love and I hate them. But I never stop to care about them. They manipulate. They facilitate. They can make you feel heavy. They can raise you up. They all originate from sounds that became definite by definition. The alphabets used worldwide today spring from sounds that have been transformed into symbols. For example, the Phoenician script consists of characters that represent something whose name begins with the intended letter. Symbolism is the origin of every scripture on earth; all alphabets have a practical, but also a mythical aspect to them. Already the Teutons knew a meaning behind the actual with their letters. Some believe that with the help of the Hebrew alphabet, it should be possible to unravel all the secrets of the universe. Today we forget to ask about the origin of things. Do you know that the names of the days of the week go back to their connection with the planets? In the English language this is no longer as recognizable as in the Latin, but Satur(n)day, Sunday and Mo(o)nday let the connection shine through for us. Even the Arabic numbers used worldwide today are not "just like that". The 1 has one edge, the 2 has two edges, and so on. Nothing is just what it seems to be at first glance - a look into the depths is rewarded with insight into larger contexts.

 

RUNES

According to ancient legends, the runes are a magical alphabet, handed down by Lord Odin (Wotan). He sought divine wisdom through self-sacrifice, and, badly wounded by his own sword, hung upside down on Yggdrasil, the World Tree. There he hung for nine days and nine nights until the tree decided that Odin was now worthy of the sacred signs. The wind made the branches of the world tree dance so that the runes appeared in them. After the runic alphabet appeared to him, Odin received the gift of prophecy, which he passed on to the world. The runes can be used to predict the future, explain the past, and offer advice for the present. They can be used for meditation or as a talisman to give the wearer, for example, health, wealth and contentment. The runes also help us to focus on all aspects of life and to realize the possibilities for change.

 

OGHAM

Contrary to popular belief, the Gaelic Celts have written with the Ogham script, not the runes. It was mainly used for inscriptions, making it perfect for tattoos. The Ogham, Ogam or Oghum script was used until the 6th century. Its' name has strong etymological parallels to Ogma or Ogmios, the Old Irish god of oratory. However, a connection can no longer be proved today.

 

CHEPHREN

The Chephren alphabet is one of the original writings - it is understood as a kind of energy font. In other words, it is an intergalactic script known in several galaxies. Chephren is visible far beyond galaxies due to its high vibration. The Chephren script serves as a primer for free energies. This script can be used to make symbols vibrate at a higher frequency and transmit them into other dimensions of existence.

 

PHOENICIC SCRIPT

This left-handed consonant font is the basis of the Aramaic alphabet (which in turn is the basis of the Hebrew, Arabic and probably also the various Indian alphabets), as well as the Greek (and thus the Latin and Cyrillic) alphabet.

 

Scripture is applied symbolism. Depending on how closely we look, the infinite reveals itself behind the obvious.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0